Onze boeken

Delen: Facebook Twitter

Zensur im Jahrhundert der Aufklärung

Door Wilhelm Haefs e.a.

Zensur im Jahrhundert der Aufklärung
CategorieGeschiedenis Europa
Boeknummer#229110
TitelZensur im Jahrhundert der Aufklärung: Geschichte - Theorie - Praxis
AuteurHaefs, Wilhelm & York-Gothart Mix
BoektypePaperback
UitgeverijGottingen, Wallstein Verlag Gmbh
Jaar van uitgave2007
ISBN103892448094
ISBN139783892448099
TaalDuits
BeschrijvingDas achtzehnte Jahrhundert. Supplementa Band 12.
SamenvattingEine Studie über die Zensur im 18. Jahrhundert und die Korrelationen von Aufklärung und Zensur Der Sammelband ist von grundsätzlicher Bedeutung für die interdisziplinäre Aufklärungsforschung und erhellt erstmals Geschichte, Theorie und Praxis der Zensur im 18. Jahrhundert. Schwerpunkte in den Analysen sind die fortschreitende Institutionalisierung der Zensur, ihre normenkonstituierende Funktion, die öffentliche Debatte über Meinungs- und Pressefreiheit seit etwa 1770, die Akteure des Zensurprozesses, das Verhältnis von Literaturkritik und informeller Zensur, konfessionelle Leitdifferenzen, regionale Besonderheiten und interkulturelle Wirkungen und schließlich die mittel- und langfristigen Entwicklungen und strukturellen Aspekte der Zensur vom 18. bis zum 20. Jahrhundert. Aus dem Inhalt: Ernst Fischer: Beobachtungen zum Verhältnis von Zensur und Buchhandel im 18. Jahrhundert Martin Papenheim: Die katholische kirchliche Zensur im Reich im 18. Jahrhundert Klaus Bohnen: Zensur-Kritik und Selbstzensur bei G. E. Lessing Hans-Jürgen Lüsebrink: Zensur, Exil und Autoridentität (Diderot, Raynal) Hartmut Reinhardt: Die Weimarer Klassik und die Zensur: Zwei Fallstudien zu Schiller und Herder Wolfgang Wüst: Zensur und Konfession in Stadtrepubliken Oberdeutschlands Wolfram Siemann: Zensur im Übergang zur Moderne: Die Bedeutung des >langen 19. Jahrhunderts<
Pagina's454
ConditieGoed
Prijs€ 30,00
ToevoegenToevoegen aan winkelwagen

Zie ook

Onze gebruikte boeken verkeren in goede tweedehands staat, tenzij hierboven anders beschreven. Kleine onvolkomenheden zijn niet altijd vermeld.